Ein stolzes Gebäude im beschaulichen Kurort Bad Hindelang. Im filigranen Gewölbe des Eingangsbereiches sollte eine Türanlage realisiert werden – historische Substanz trifft damit auf moderne Anforderungen des Brandschutzes. Im besten Fall entsteht damit ein Kontrast, eine Spannung, ein besonderer Reiz. So wie hier.

Auftraggeber: Markt Bad Hindelang

Ort: Bad Hindelang

Leistung: Brandschutzelement F 30 mit 2-flg. Türe T 30-2 RS (Eigenfertigung mit Zulassung und Lizenz »forster fuego light«), Brandschutzglas, Brandschutztechnischer Abschluss, Einbau in historisches Gewölbe am Eingang als Windfang

Material: Stahl, Glas

Planung: Dipl.-Ing. Martin Zint, Architekt, Bad Oberdorf